Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen.
Schriftgröße: +

Rosen, Rosen, Rosen… beim Rosenfest

Rosen, Rosen, Rosen… beim Rosenfest

Es blühte und duftete und leuchtete – im Rosarium in Bad Sauerbrunn. Aber das war noch lange nicht alles.
Im Rosarium in Bad Sauerbrunn wurde dieses Jahr das 10. Jubiläum des Rosenfestes mit einem tollen Programm gefeiert. Die Hauptdarsteller – die Rosen begeisterten junge und alte Besucher und blühten und dufteten um die Wette. Es ist sagenhaft, welche Vielfalt die Gründer und Betreuer des Rosariums hier zusammengetragen haben: rot, weiß, gelb, orange und gemixt sind die Farben, hochstämmige wechseln mit Buschrosen und manche erinnern nicht nur durch ihren Namen an die Niagara-Wasserfälle.

Eingang in den Rosengarten

Beim Rosenfest kann man aber nicht nur die wunderschönen Pflanzen betrachten und sich an ihrem Duft erfreuen, sondern es gibt auch so allerlei Wohlschmeckendes, Wohltuendes und Schönes aus und mit Rosen gestaltet und da man auf das Rosenfest ja wohlbehütet wie in Ascot geht, konnten auch all jene, die noch keine passende Kopfbedeckung zu Hause hatten, diese auch am Rosenfest käuflich erwerben. 

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt, egal ob Garnelenspieße, Würstel, Pizzaschnitte, wunderbare Brötchen oder eine wunderbare Auswahl an Mehlspeisen, für jeden Geschmack war gesorgt und auch der Durst konnte mit burgenländischen Spezialitäten, Bowle, Sekt oder alkoholfreien gestillt werden.

Hier gab es viele Rosenproduke ...

Spezialisten erzählten allerlei Wissenswertes über die Rosenpflege und wer wollte konnte auch gleich wunderschöne Rosenstöcke für seinen Garten käuflich erwerben und mit nach Hause nehmen. 

Kultur war ebenfalls angesagt. Der grüne luftige Pavillon im Rosarium war Schauplatz von „Literatur mitten in der Natur". Die burgenländischen Autoren Hubert Hutfless, Michaela Frühstück und Wolfgang Millendorfer lasen aus ihren Kurzgeschichten rund um die Rose und das Burgenland. Wie in Ascot war auch hier das Publikum very amused. Musikalisch wurde die Lesung ausgezeichnet von Clemens Frühstück und Reinhard Kogler untermalt. Christine Marold moderierte.

Es gab aber nicht nur Hochprozentiges zum Verkosten, sondern auch Hochqualitatives zum Zuhören

Musikalische Höhepunkte waren am Nachmittag die Wiener Damenkapelle „Tempo di Valse", unterstützt von Elke Kottmair und Peter Thunhart und die Swinging Ladies de Luxe. Die kleinen Rosenfreunde besuchten die große Rosenwerkstatt und freuten sich auf den Ehrengast Willi Wulkafrosch.
Wer heute keine Zeit hatte und die Rosenpracht noch sehen will, sollte sich schnell ins Rosarium nach Bad Sauerbrunn aufmachen: das Rosenfest ist zwar vorbei, aber noch blühen und duften über 300 verschiedene Rosensorten im Rosarium …

Bewerte diesen Beitrag:
Major Tom to Ground Control…
Wien ist anders …
 

Die beliebtesten Posts...

Die Donau ist seit langem Verkehrsweg, Fischgrund, Lebensraum für viele Lebewesen und seltene Pflanz...
Slowenien ist das Land der Legenden, Sagen und vieler Geschichten, aber auch der alten Handwerkskün...
Sie ist die zweitgrößte Höhle der Welt, mit Recht meistbesucht in Europa und nun gibt’s auch noch Dr...
Am Wochenende war einiges los auf Schloss Asparn. Die Kelten waren zu Besuch im Mamuz, dem Museum fü...
Ok, ich gebe es zu: ich bin ein Sisi-Fan, irgendwie erinnert sie mich immer ein bisschen auch an Pr...
Zum Seitenanfang