Stonehenge im Mamuz Mistelbach - Enricos Reisenotizen

Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
Schriftgröße: +

Stonehenge im Mamuz Mistelbach

Stonehenge im Mamuz Mistelbach

Stonehenge – schon immer war es ein Ort der Mythen und Legenden, aber auch der ständigen Forschung. Im Mamuz Mistelbach werden interessante Erkenntnisse erstmals außerhalb von England gezeigt.

Ein Blick in die andere Welt

Bis 27.11.2016 ist die Ausstellung noch zu sehen, die nicht nur die Kultanlage Stonehenge, sondern auch die umgebende Landschaft zeigt – und damit auch die neuesten Forschungsergebnisse zu dem noch viel größeren und älteren Steinkreis bei Durrington Walls.

Stonehenge.Verborgene Landschaften - die Ausstellung im Mamuz Mistelbach

Schon der Eintritt in die Ausstellung ist wie ein Ausflug in eine andere Welt. Gedämpftes Licht, Röhren die an Holzpflöcke erinnern, der Besucher ist gleich gefangen.

Ein Wunder? Der Stein wird pink...

Neben den Originalfunden, die die Britischen Inseln noch nie verlassen haben, beeindrucken die gigantischen Steinmodelle in Originalgröße zum Anfassen und die vielen Bildschirme, auf denen allerlei Wissenswertes gezeigt wird.

Felsenmalerei im Mamuz?

Während im Erdgeschoss ein Film über die neuen Forschungsmöglichkeiten und deren Ergebnisse gezeigt wird, glaubt man im ersten Stock direkt in Stonehenge zu sein. Mitten im Raum kann man bequem auf einer runden Sitzgelegenheit Platz nehmen und wird in die Umgebung von Stonehenge verführt.

Im Mamuz sind die Besucher mitten in Stonehenge

Die Steinmodelle tun das Übrige, um sich sowohl in die Zeit als auch die Gegend versetzen zu können. Zugleich mit den Informationen über Stonehenge wird der Besucher der Ausstellung aber auch nach Österreich entführt: so gab es im Weinviertel schon lange vor Stonehenge noch größere Monumentalbauten – die Kreisgrabenanlagen.

Die Steinmodelle

Darauf nimmt die Ausstellung ebenso Bezug wie sie Originalexponate der sogenannten Glockenbecherkultur zeigt, die für den Übergang von der Steinzeit zur Bronzezeit in Niederösterreich steht. Interessant ist auch zu erfahren, dass es ein Österreicher (oder Schweizer) bereits zu dieser Zeit bis nach Britannien schaffte: Der Amesbury Archer ist die auffallendste und reichste Bestattung eines Bogenschützen der Glockenbecher-Periode in Britannien.

Bestattung eines jungen Mannes

Er wurde 2002, nur 5 km von Stonehenge entfernt, entdeckt und man nimmt an, dass er 2350 v.Chr. gestorben ist. Die Knochenanalyse ergab, dass der 35-45 Jahre alte Mann, der eine schwere Behinderung am linken Bein aufwies, in der Schweiz oder Österreich geboren wurde.

Das Kunsthandwerk war bewundernswert

Interessant zu sehen sind auch die neuesten Erkenntnisse des Stonehedge Hidden Landscape Projects, die vom Forscherteam des Ludwig Boltzmann Instituts für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie (LBI ArchPro) und der Universität Brimingham ans Licht gebracht wurden.

Es gibt viel Interessantes zu Hören ...

Der Wissenschaftler des Jahres 2015, Wolfgang Neubauer, kuratierte die Ausstellung und Julian Richards, einer der renommiertesten Forscher rund um Stonehenge, stand dem Ausstellungsteam zur Seite. „Mit geomagnetischer Prospektion und Bodenradarmessungen wurde auf über 14km2 der Untergrund rund um den Steinkreis untersucht. Dabei wurden neue Entdeckungen gemacht, die wieder ein Stück zum Verständnis der Kultlandschaft um Stonehenge beitragen. Diese sensationellen Ergebnisse werden erstmals im Mamuz …. der Öffentlichkeit präsentiert," so Wolfgang Neubauer.

und zu sehen ...

Beeindruckend auch die Animation, die die Größe des gesamten Gebietes und die unterschiedlichen Kultstätten in der Landschaft zeigt. Egal, ob mit oder ohne einer Führung, diese Ausstellung ist einen Besuch wert. Bringen Sie aber genügend Zeit mit – ohne Beschäftigung mit den Filmen und den Informationen der Bildschirme ist es nur halb so interessant …

Blick in die Ausstellung

 Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

20.3.-27.11.2016 Stonehenge. Verborgene Landschaft
Mamuz Museum Mistelbach
2130 Mistelbach, Waldstraße 44-46
www.mamuz.at

Karlopolis – wenn ein Ort zur Großstadt wird
Keltenfest im Schloss Asparn
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 20. August 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Die beliebtesten Posts...

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Neu! Reiseführer Kaposvár

Auf askEnrico gibt es jetzt kostenlos einen Reiseführer für Kaposvár zum Download!

Reiseführer Kaposvár

Hier downloaden: PDF Handy oder PDF Druck

Blogheim.at Logo

Go to top