Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken

Auf den Spuren Don Quijotes

Auf den Spuren Don Quijotes

Eigentlich stimmt die Überschrift nicht ganz, man sollte genauer sein: Spanien feiert heuer das Cervantes Jahr und daher sind es eigentlich die Spuren von Cervantes, des Schöpfers von Don Quijote. Aber viele – vor allem Ältere – werden sich an die deutsche Uraufführung des Musicals "Der Mann von La Mancha" in Wien mit Josef Meinrad, Fritz Muliar und Dagmar Koller erinnern, das auf seinem bekanntesten Roman beruht.

Die Abenteuer des Don Quijote und seines treuen Diener Sancho Panza sind weit über die Grenze Spaniens bekannt, über seinem Kampf gegen die Windmühlen erzählen Filme und Musicals. Genügend Gründe sich auf die Spuren Cervantes zu begeben und die La Mancha zu besuchen. Hier lebte Miguel de Cervantes, hier hat er geheiratet und einen Großteil seines Lebens verbrachte, hier saß er aber auch im Gefängnis..

Alcazar (Foto © Tourismo Castilla la Mancha)

In seinem bedeutendsten Werk findet man die Menschen, die Landstriche und die Kultur der Region wieder. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 400.Todestages von Cervantes gibt es hier viele Veranstaltungen zu Ehren des Dichters, um an ihn zu erinnern, sein Werk greifbar zu machen und seine Verbundenheit zu den Städten, Ortschaften, Plätzen, Theater und Gastwirtschaften spürbar zu machen. Auch nach dem „Cervantes-Jahr" kann man auf den Spuren des Dichters durch die La Mancha reisen, aber davon wird in einem anderen Artikel die Rede sein. Finden Sie hier eine Auswahl an Tipps, um sich an die Spuren von Miguel de Cervantes zu heften.

Alcazar (Foto © Tourismo Castilla la Mancha)

Cuenca

Vom 29.7. bis Anfang November 2016 untersucht Ai WeiWei den Begriff der Freiheit anhand des Werkes von Cervantes. Im Kreuzgang der Kathedrale von Cuenca kann man seine Ausstellung „die Poesie der Freiheit" sehen.

Campo Criptana (Foto © Tourismo Castilla la Mancha)

Siguenza

präsentiert vom 8.6.-16.10.2016 in der Kathedrale von Sigüenza die Ausstellung „Cervantes 1616 -2016 Shakespeare". Das Spanien Philipp II. wird dem England Elisabeth I gegenübergestellt und das „Goldene Jahrhundert Spaniens" wird analysiert.

Alcazar (Foto © Tourismo Castilla la Mancha)

Almargo

Das alljährliche Festival von Almargo (7.-31.7.2016) steht im Cervantes-Jahr ganz im Zeichen der Werke von Cervantes und von William Shakespeares, der wie Cervantes ebenfalls 1616 gestorben ist. Ende Juli (29./30.7.2016) verwandelt sich die Stadt beim „Son & Lumière-Spektakel" inspiriert von Cervantes und seinen Figuren: die verschiedenen Monumente und Sehenswürdigkeiten der Stadt werden 10 Minuten lang mit Lichtshows zum Thema „Quijote" und mittels moderner Technologien zu einem neuen Leben erweckt.

Noch im Juli reiten Don Quijote und Sancho Pansa ganz persönlich durch die Mancha, besuchen die Orte entlang der „Don-Quijote"-Route und zeigen an den wichtigsten Plätzen ihre Abenteuer und bis Ende August kann man in verschiedenen Orte Foto-Ausstellungen mit Impressionen der Mancha sehen (unter anderem Albacete, Ciudad Real, Cuenca, Guadalajara, Toledo).

Cervantes (Foto © Tourismo Castilla la Mancha)

Der Stern "Cervantes"

Das Wissenschaftsmuseum von Castilla-La Manchea ist mit einem mobilen Planetarium bis Ende August in den wichtigsten Ortschaften der Region unterwegs, um den erst kürzlich entdeckten sonnenähnlichen Stern „Cervantes" bekannt zu machen, der etwa 50 Lichtjahre von unserer Sonne entfernt ist und bei guten Bedingungen sogar mit bloßem Auge erkennbar ist.

Und dann wäre da auch noch ein musikalisches Angebot: In Albacete (30.10.), Guadalajara (4.11.), Toledo (5.11.) und in Ciudad Real (19.11.) kann man Musik aus der Zeit Cervantes genießen. Der Chor „Alonso Lobo" präsentiert das Programm „Requiem für eine Kaiserin" („Maria von Spanien")

Alcazar (Foto © Tourismo Castilla la Mancha)

Mercados Cervantinos

Keinesfalls sollte man die „Mercados Cervantinos" verpassen, die bis 5.12. an unterschiedlichen Ort in La Mancha (u.a. in Mota de Cuervo, Madridejos, Singuenza, Guadalajara, Esquivias), sowie jeden 1. Samstag im Mnat in Talavera la Reina veranstaltet werden und historisches Kunsthandwerk aus der Zeit von Miguel de Cervantes präsentieren. Eine Übersicht über alle Events finden Sie hier:  http://www.cervantescuartocentenario.com/en/menu/events.html

Toboso (Foto © Tourismo Castilla la Mancha)

Cervantes Card

Wenn Sie sich auf die Spuren von Don Quijote begeben, sollten Sie sich auf jeden Fall die Cervantes Card zulegen. Sie bietet freien Eintritt zu den regionalen Museen der Castilla-La Mancha und eine 50%ige Ermäßigung auf den Eintritt für alle Ausstellungen im Rahmen des „Cervantes-Jahr" in der Region Castilla-La Mancha

Argamasilla (Foto © Tourismo Castilla la Mancha)

Gastronomie

 Natürlich darf ein Hinweis auf die kastilische Küche nicht fehlen. Schließlich kommen im Roman Cervantes mehr als 150 Rezepte der kastilischen Küche vor. Außerdem gilt die Region Castilla-La Mancha als das weltweit größte Weinanbaugebiet. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich hier das Gastronomie-Prospekt in Englisch herunter laden. Weitere Informationen über das Cervantes-Jahr liefert die Website www.turismocastillalamancha.es in Spanisch. (Man kann den Google Übersetzer – allerdings mit all seinen Vor- und „Schreckens"teilen - benutzen). 


Wie sagte schon Cervantes? 
"Wer viel liest und viel reist, sieht vieles und erfährt vieles!"

 

Die beliebtesten Posts...

Die Donau ist seit langem Verkehrsweg, Fischgrund, Lebensraum für viele Lebewesen und seltene Pflanz...
Slowenien ist das Land der Legenden, Sagen und vieler Geschichten, aber auch der alten Handwerkskün...
Sie ist die zweitgrößte Höhle der Welt, mit Recht meistbesucht in Europa und nun gibt’s auch noch Dr...

Werbung

Anzeigen

Zum Seitenanfang