Kirtag in Jedlesee - Enricos Reisenotizen

Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
Schriftgröße: +

Kirtag in Jedlesee

Kirtag in Jedlesee

Der Kirtag ist zwar nicht mehr ganz das, was er einmal war, aber aus nostalgischen Gründen muss ich ihn trotzdem immer wieder besuchen. In den „alten" Zeiten war es immer ein Riesenfest. Bereits beim Anfang der Denglergasse (schräg vis à vis der Wohnung meiner Großmutter im Geburtshaus von Franz Jonas – heute leider abgerissen und durch einen voluminösen Neubau ersetzt) fingen die ersten „Standeln" an.

Zuckerwatte im Eimer, statt am Steckerl - das kann gar nichts ...

Zuckerwatte, gebrannte Aschanti, Florentiner und natürlich türkischer Honig waren damals die Highlights.

Gerade einen Stand habe ich noch mit den Köstlichkeiten von früher entdeckt ... (und natürlich auch mit einigen anderen Angeboten)

Aber auch die verschiedenen Spielzeugstandeln mit den vielen kleinen, wunderbaren Sachen, die ich zwar nicht brauchte, manchmal auch nach dem Kauf kaum mehr beachtete, aber trotzdem unbedingt haben wollte. Hier wurde mein erster Troll (heutzutage wieder als Kinofilm en vogue) mein eigen: ein kleine, manche meinen hässliche Figur mit lila Haaren. (Es folgten später noch einige andere…)

Heute sind Spongebob und Puh angesagt ...

Am Kirtag gab es aber noch ein wunderbares Angebot, das mich faszinierte und dem ich oft mein Erspartes opferte: die Überraschungs- oder Wunderpackerl. Anfangs – so glaube ich – für wohlfeile drei Schilling zu erstehen, verteuerten sie sich mit der Zeit über den Sprung von fünf Schilling auf zu guter Letzt zehn, aber egal: es war das Lotto und zugleich Brieflos meiner Kindheit.

Langos ist natürlich nicht zu verachten ...

In Zeitungspapier eingewickelt, die Ecken eingedreht, lauerten versteckt die unterschiedlichsten Spielsachen oder Schmuckgegenstände von Diademen über Ringe auf den Käufer – also auf mich! Es gab nichts Schöneres als die aufregenden Sekunden, wenn man vorsichtig das Papier aufwickelte, um entweder in helle Begeisterung oder tiefe Enttäuschung ob des versteckten Goodies auszubrechen.

Ungarn war auch noch mit einer weiteren Spezialität vertreten

Beide Gefühlsausbrüche führten allerdings zum gleichen Ergebnis: „Noch eines haben wollen…" Heute sind diese Überraschungspackerl rar, ja eigentlich gar nicht mehr zu sehen.

und auch Paprika, Nudeln und natürlich auch Würste aus dem Nachbarland wurden angeboten

Der Kirtag beginnt auch erst in der Mitte der Anton Boschgasse führt dafür aber dann weiter bis zur Wiese vor der Lorettokirche, wo die Fahrgeschäfte auf Kundschaft lauern. Es ist nun mehr ein Rummel mit einem Rummelplatz.

Aber auch Met bzw. Honigerzeugnisse aus der Slowakei durften nicht fehlen ...

Meist gibt es auch noch zwei kleine Bühnen, die – zumindest tagsüber – von der Konserve aus „befeuert" werden. Statt Zuckerwatte gibt es nun künstlich aussehende bunte Säfte, statt der Salzgurken und dem Kukuruz Langos, Steckerlfisch und Grillwürstel.

Die Schaukeln meiner Jugend ...

Neben der Wirtschaft 21, die nun den Kirtag veranstalten (keine Ahnung wer dies früher gemacht hat), war heuer auch wieder die SPÖ Floridsdorf vertreten. Das nebenbei auch der Sterbeverein Wien einen Informationsstand hatte, fand ich ein bissl befremdlich, aber so ist das Leben eben heutzutage.

Aber sonst ging es rund am Rummelplatz - die Ansicht hier täuscht ...

Eines allerdings gibt es noch immer: den türkischen Honig und die Aschanti! Und so kann ich mich ja doch wieder in alte Zeiten zurückbeamen. 

Das Hüftgold bleibt mir als Erinnerung bis zum nächsten Jahr und wenn ich beim Abbeissen des Türkischen Honig oder beim Draufbeissen auf die Aschanti nicht Acht gebe, erinnert mich auch noch länger eine Zahnarztrechnung an den Jedleseer Kirtag! Bis zum nächsten Jahr…

Am frühen Nachmittag wirkte die Bühne noch ein wenig verlassen ...
Der Wenzelkirtag in Wien
Erntedankfest im Wiener Augarten
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 14. Dezember 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Die beliebtesten Posts...

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Neu! Reiseführer Kaposvár

Auf askEnrico gibt es jetzt kostenlos einen Reiseführer für Kaposvár zum Download!

Reiseführer Kaposvár

Hier downloaden: PDF Handy oder PDF Druck

Blogheim.at Logo

Go to top