Drachenbabys in Postojna - Enricos Reisenotizen

Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
Schriftgröße: +

Neues von den kleinen Drachen in der Postojna Höhle in Slowenien

Neues von den kleinen Drachen in der Postojna Höhle in Slowenien

Es war die Sensation des letzten Jahres, eine Grottenolm-Mama wurde von Forschern beim Eier legen beobachtet. Angespannt verfolgte man die weitere Entwicklung dieser seltenen, im ewigen Dunkeln lebenden Tiere, die auf Grund der Verschmutzung der unterirdischen Gewässer vom Aussterben bedroht sind.

Fünf Monate nach ihrer Geburt kommen die kleinen Olme nun in ein neues Stadium ihrer Entwicklung. Nach Wochen der Angst, der Zweifel und der Sorge, in denen man nicht wusste, ob die Neugeborenen überleben würden und ob man sie auch richtig bei ihrem Werden und Wachsen begleiten könnte, melden die Verantwortlichen nun mit Stolz, dass sich die Kleinen ausgezeichnet erfolgreich entwickeln. Noch nie hat man die Entwicklung dieser scheuen Tiere so nah beobachten können.

Die Höhle von Postojna (Foto © Iztok Medja)

Ängstlich wurden die einzelnen Steps beobachtet, doch jetzt scheint der letzte Schritt für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Olme getan: die Verbindung zwischen ihrem Mäulchen und dem Verdauungstrakt hat sich entwickelt und so können die Babys nun die, speziell für sie gezüchteten Würmer, zu sich nehmen, ihren Hunger stillen und so ihr weiteres Wachstum vorantreiben.

Hier schlüpft wieder ein kleines Drachenbaby (Foto © Iztok Medja)

Auch ein kleiner Nachzügler, um den man schon gefürchtet hatte, beteiligt sich nun an den Wurmmahlzeiten. Alle 22 geschlüpften Drachenbabys haben bis dato überlebt und überwickeln sich sogar besser als erwartet. Die meisten sind nun zwischen 3.5 bis 4 Zentimeter lang und wachsen weiter.

Die Kleinen sind unterwegs ... (Foto © Iztok Medja)

Ihre Augen sind noch klar ausgeprägt und sichtbar, auch kann man noch Pigmentflecken sehen, aber der Dottersack, der sie in der ersten Zeit nach dem Schlüpfen noch ernährte, ist verschwunden.

Hier kann man noch die Augen und die Pigmentflecken der Kleinen sehen (Foto © Iztok Medja)

Ihre Füßchen sind schon voll entwickelt und helfen ihnen sich mutig durch das Aquarium zu bewegen, kleine Dinosaurier, die ihre Würmer jagen, manchmal auch ihr Territorium schon verteidigen oder den einen oder anderen Bruderstreit auszutragen. Schön langsam kommen sie ja auch schließlich in ein „jugendliches" Alter, wobei dies bei diesen Tierchen, die das stolze Alter von 100 Jahre erreichen können, 14 Jahre dauern kann. Erst dann sind sie erwachsen und können sich weiter vermehren.

Hier kann man schon die Fingerchen sehen (Foto © Alex Hyde Postojnska jama)

Hoffen wir, dass wir sie noch oft besuchen können und dass sie sich schließlich in der Postojna Höhle so wohlfühlen werden, dass auch sie weitere Drachenbabys bekommen werden.

 
Auf der Website der Höhle von Postojna gibt es auch ein Tagebuch über die Entwicklung der Grottenolme – schaut rein, es lohnt sich …

Die Höhle von Postojna
Jamska cesta 30
6230 Postojna
www.postojnska-jama.eu

Erholung im Weihnachtsstress??
Goldener Hügel, Drachenschleim und ein glückloser ...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 23. September 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Die beliebtesten Posts...

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Neu! Reiseführer Kaposvár

Auf askEnrico gibt es jetzt kostenlos einen Reiseführer für Kaposvár zum Download!

Reiseführer Kaposvár

Hier downloaden: PDF Handy oder PDF Druck

Blogheim.at Logo

Go to top