bahnfahren-ist-in - Enricos Reisenotizen

Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
Schriftgröße: +

Die Bahn, die Bahn, was die nicht alles kann

Die Bahn, die Bahn, was die nicht alles kann

Wie ich zu einer begeisterten Bahnfahrerin werden könnte ….

Ich gebe es ja zu: meine erste Begegnung mit der Bahn war winterlich unterkühlt und das blieb daher für lange Jahre die einzige Erfahrung. Ich hatte genug davon. In jungen Jahren war ich mit der Bahn zu einem vorweihnachtlichen Skiurlaub unterwegs und ich schwor mir: Nie wieder! Zu viel Gepäck, Skischuhe, Ski und was man sonst noch alles braucht, am Bahnhof lange Gehwege und weit und breit kein Gepäckwagen – weder in Wien noch in St. Anton.

Kein Auto am Urlaubsort, festgenagelt im Winterörtchen mit teuren Hotels und noch vielen geschlossenen Lokalen in der Vorsaison (wofür die Bahn nichts konnte), das waren nicht meine Vorstellungen von Urlaub. Lange Jahre war daher das Auto oder das Flugzeug für weitere Strecken meine erste Wahl.

Los geht´s vom Wiener Hauptbahnhof - den ich übrigens - im Gegensatz zu anderen für sehr gelungen halte.

Doch man wird älter und fauler und die Flugpreise immer teurer. So freute ich mich – besonders auf meiner Lieblingsstrecke Wien – Bochum über die Neuerung Fernbus. Die einfache Strecke um 39 Euro war eine Mezzie, an Bord gab es Stecker (=Strom) und meistens WLan, man wurde zwar langsam, aber doch durch die Gegend geschaukelt, konnte lesen oder am Computer arbeiten, eigentlich alles bestens. Ok, die Ankunftszeit um 1 Uhr in der Nacht (meistens zumindest etwas später) in Bochum war nicht optimal, aber erträglich.

Sieht doch gar nicht schlecht aus - in der Bahn ist mehr Platz als im Bus

Die Bahn kam eigentlich in meinen Überlegungen nicht mehr vor. Seltene Besuche der Buchungsseiten, die ich immer wieder unternahm, wenn ich Angebote wie „Um 19 Euro bis nach Berlin" sah, zeigten mir keine Sparschiene, sondern Preise zum Teil von über 200 Euro für die einfache Fahrt an – das war einfach nicht akzeptabel.

Ein erstes Umdenken setzte bei meiner Reise nach Budapest ein: bequem, pünktlich, WLan, Stecker und richtig schön gemütlich und leistbar!!

Los geht´s ...

Doch nach Bochum hielt ich immer noch meinem Bus die Treue – doch bei der letzten Buchung der Schock: nicht nur, dass die Preise in die Höhe gehen, auch die Direktfahrt nach Essen gibt es einfach nicht mehr. Umsteigen in Prag? Berlin? Frankfurt? Mitten in der Nacht? - "Du hast eineinhalb Stunden Zeit für Deinen Umstieg…" Nee danke. Das ist uninteressant.

Also mal wieder die Suchmaschine – alle Verkehrsmittel bitte – angeschmissen und da tauchte sie plötzlich wieder auf: die Verschmähte. Direkt – für 69 Euro (mit Sitzplatzreservierung +3 Euro) und schon gebucht. Zwar nicht so billig wie der Bus, aber direkt.

Ausblick auf das beste Bier im Ruhrgebiet - die Fiege Brauerei

Was soll ich sagen? Jetzt sitz ich hier bequem und fahre wieder nach Wien (ebenfalls direkt, ebenfalls für 69 + 3 Euro) genieße die Bahn und die Aussicht und bin bequem um 19:08 am Wiener Hauptbahnhof. Jaaa! Das ist es! Die Bahn ist wieder in!

Jetzt habe ich nur noch 2 Fragen:

Kann mir jemand erklären, wie ich am besten meinen (leider immer schweren) Koffer mit meinen 1.61 (vielleicht auch nur mehr 1.60) Metern ins Gepäckfach stemmen kann und wieder runter bekomme ohne Mitreisende, das Inventar oder mich zu beschädigen?

Und das ist mein kleiner Koffer ...

Wie kann ich meinen Sitzplatz bei der Buchung auswählen? (Wäre doch schön – so einen Wagon-Übersichtsplan zu haben wie bei den Fliegern..) Geht das auch noch, liebe Bahn??

wieder daheim ...

Und wenn ich schon beim Wunschkonzert gelandet bin: Könnte man das WLan in Österreich so verlässlich machen wie in Deutschland? Dort klappt es schon super…

Lesung Claudia Rossbacher: Steirerpakt
Die Ferien-Messe 2017
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 20. August 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Die beliebtesten Posts...

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Neu! Reiseführer Kaposvár

Auf askEnrico gibt es jetzt kostenlos einen Reiseführer für Kaposvár zum Download!

Reiseführer Kaposvár

Hier downloaden: PDF Handy oder PDF Druck

Blogheim.at Logo

Go to top