Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
Schriftgröße:+

Auf einen Café nach Prag

Kaffee, Torten und Mehlspeisen aller Art. Das ist in Prag Kaffeehaustradition

Früher galt es als besonders schick auf einen Kaffee ins Tomaselli nach Salzburg zu fahren. Wer sich das leisten konnte, hatte es geschafft. Heute fährt man lieber mit der Bahn nach Prag… 

Das Kaffeehaus in Prag hat eine lange Tradition. Nach einer traurigen Zeit mit „Türke" (schlechter grob geriebener Kaffee mit heißem Wasser übergossen) und Löscafe gibt es jetzt wieder jede Menge wunderschöne Kaffeehäuser mit ausgezeichnetem Kaffee – von den Mehlspeisen will ich gar nicht reden. Was gibt es daher für eine Jugendstilliebhaberin und eine Kaffeeschwester besseres als durch Prag zu streifen? Wobei – in Prag sollte man natürlich nicht nur die Kaffeehäuser im Auge haben… 

Torten, Eclairs, Kolatschen, Indianer, Süßigkeiten aller Art - dafür ist die tschechische Küche und natürlich auch die Cafés bekannt
Torten, Eclairs, Kolatschen, Indianer, Süßigkeiten aller Art - dafür ist die tschechische Küche und natürlich auch die Cafés bekannt

Anreise

Zur Anreise empfehle ich die Bahn. In Zeiten der Feinstaub- und Dieseldiskussion scheint es nicht mehr akzeptabel, einfach für einen Tagesausflug mit dem Auto nach Salzburg oder Prag zu fahren – wie gut, dass es da die Bahn gibt. Umweltfreundlich und ohne Stau bringt sie uns an unser Ziel und bei den Preisen von RegioJet könnte man wirklich für einen Tagesausflug nach Prag abdampfen oder –noch besser – sich zumindestens eine Übernachtung leisten

Mit dem RegioJet kommt man günstig und mit viel Service nach Prag
Mit dem RegioJet kommt man günstig und mit viel Service nach Prag

Wer bei der ÖBB keine Sparschiene mehr erwischt (€ 21,00 ohne Sitzplatzreservierung) – was meistens der Fall ist - und auf besonderes Service Wert legt, bucht Sie den RegioJet: Hier kostet die Business-Class (!) Wien-Prag 22 Euro, allerdings inklusive Sitzplatzreservierung, Wasser und Kaffee (Illy!!) wird am Zug kostenlos serviert, auch Orangensaft oder Sekt ist hier gratis dabei.

Sushi am Zug? Jaaa, gibt es ...
Sushi am Zug? Jaaa, gibt es ...

Hunger ist im RegioJet auch kein Problem: wie wäre es mit Sushi um 3,60 € oder einem frischen Cesar Salat um 2,40. Bierliebhaber zahlen für 0,5l Bernard 80 Cent. Wer weniger Komfort möchte, wählt einfach den Standard-Tarif um 15 €uro – auch hier ist bereits Sitzplatz, Wasser und Kaffee inkludiert. Weitere Informationen finden Sie hier auf askEnrico oder Sie buchen gleich auf https://www.regiojet.de/. Das Online-Buchungssystem ist zwar anfänglich etwas verwirrend, aber da man bis 15 Minuten vor der Abfahrt kostenlos stornieren kann, ist es nicht so ein großes Problem, sollte man sich wirklich einmal irren. 

Übernachtungstipp

Dann geht's gleich los in Prag. Es ginge sich zwar mit der Zugverbindung von RegioJet aus, wirklich nur auf einen Café in die Goldene Stadt zu fahren, aber das wäre zu schade und ihr würdet eine ganze Menge verpassen. Daher auch gleich mein Übernachtungstipp: Das angelo by Vienna House. Sehr nettes Hotel in Smíchov, ganz in der Nähe einer U-Bahnstation (Andél) und nicht allzu weit vom Stadtzentrum entfernt. Ideal eben um die Stadt zu entdecken. 

Die Bar in der Lobby des angelo by Vienna House in Prag
Die Bar in der Lobby des angelo by Vienna House in Prag

Auf zur Kaffeehaustour durch die Stadt

Die Tour solltet ihr aber auf jeden Fall unternehmen: Schaut imCafé Slaviavorbei, in dem schon Vaclav Havel Stammgast war. Lauscht dort dem Klavierspieler und sollte es schon Abend sein und euch der Hunger quälen, kann ich das Svičkova oder das Prager Gulasch empfehlen. Wer dann abends ins Hotel zurückspaziert – das empfiehlt sich nach der Größe der Portionen, kann die wunderschöne Aussicht auf die Prager Burg, den Veitsdom und die Karlsbrücke genießen…

Im Café Slavia
Im Café Slavia

Unbedingt solltet Ihr auch dasCafé im Museum der Karlsbrückebesuchen. Nicht nur, dass es dort einen ausgezeichneten „Indianer" und einen guten Kaffee nebst vielen anderen Süßen und Pikanten zu verkosten gibt, ist auch die Einrichtung sehenswert. Wenn ihr dann auch noch auf Matrosen trefft, ist dies keine Fata Morgana – sie gehören zu den Schiffen, die unter der Karlsbrücke zu einer Rundfahrt starten und die auch bei Schlechtwetter und im Winter durchaus zu empfehlen sind. Immerhin ist ein kleiner Ofen an Bord dabei und Fenster und Türen können verschlossen werden. Mit Kopfhörern kann man dann der Geschichte von Prag und ihren Sehenswürdigkeiten in 19 Sprachen (auch in Deutsch) lauschen.

Das Café im Museum der Karlsbrücke
Das Café im Museum der Karlsbrücke

Besuchenswert sind auch die Cafés im Haus zur Schwarzen Muttergottes, egal ob das neue im Erdgeschoss oder dasGrand Café Orientim ersten Stock.  

Blick ins Grand Café Orient (Foto © CzechTourism)
Blick ins Grand Café Orient (Foto © CzechTourism)

Während das Café im Erdgeschoss eine hellere Atmosphäre bietet und die Vielfältigkeit der Süßigkeiten in der Vitrine beeindruckt (wofür soll man sich denn da entscheiden…), gibt es im ersten Stock nicht nur Süßes (die kubistischen Eclairs sind übrigens hervorragend) sondern auch Salate oder Panini oder pikant gefüllte Palatschinken für kleinen und großen Hunger. 

Ein wirkliches Juwel des Jugendstils - das Gemeindehaus in Prag
Ein wirkliches Juwel des Jugendstils - das Gemeindehaus in Prag

Wenn ihr dann so durch die Straßen schlendert, kommt ihr sicher auch bei der Karlsbrücke, dem Pulverturm und beim Gemeindehaus vorbei. Das Obecní dům ist ein Jugendstil-Juwel sondergleichen und natürlich gibt es auch hier einKaffeehaus. Unbedingt aber das ganze Haus besichtigen, nicht nur das Café – auch das Restaurant im Keller ist mehr als einen Blick wert und den Smetana-Saal, wie auch die anderen Räume (mit Gemälden von Alfons Mucha!) muss man gesehen haben.

Das Café im Gemeindehaus
Das Café im Gemeindehaus

Sehenswert sind auch dasCafé Louvreund ziemlich außergewöhnlich mit seinen Majolikawänden dasCafé Imperial. Mehr über diese und weitere Cafés in Prag findet ihrhier auf askEnrico. Einfach nach Lust und Laune aussuchen und besuchen. 

Blick ins Cafe Louvre
Blick ins Cafe Louvre
Die Majolika-Verkleidung im Café Imperial
Die Majolika-Verkleidung im Café Imperial

​Jetzt hätte ich doch glatt fast auf das Café Savoy vergessen. Unverzeihlich! Allein das Interieur ist es Wert, dass man zumindest einen Blick hinein wirft. auch hier trafen sich früher angesagte Persönlichkeiten, Politiker, Schauspieler, Künstler und jede Menge Prominenz.

Wunderschön ausgestattet, köstliche Süßspeisen - und riskiert hier auf jeden Fall auch einen Blick an die Decke!
Wunderschön ausgestattet, köstliche Süßspeisen - und riskiert hier auf jeden Fall auch einen Blick an die Decke!

 Einen Tipp – wenn es auch kein Café ist, muss ich noch loswerden: Das Lehka Hlava. Ein kleines Restaurant, das wunderbare vegetarische Speisen serviert. Dazu noch einen Ingwertrank, der einfach klasse schmeckt. Die Atmosphäre ist jugendlich, man sitzt in einem Raum unter dem „Sternenhimmel", in manche Räume kommt man nur durch das Atrium bzw. den kleinen Innenhof, der mich ein bisschen an das Hundertwasserhaus in Wien erinnert hat. Unbedingt ausprobieren.

 Hier noch ein paar Impressionen aus Prag, die sicher auch bei Euch Fernweh auslösen werden (ich möchte am liebsten schon wieder hin- tja nach Ostern sind auch schon wieder drei Tage gebucht :-) ).

Außerdem findet ihr hier alle Adressen und weitere Informationen überHotels,Sehenswürdigkeiten undRestaurantsgibt es auf askEnrico)
Über die Schifffahrt auf der Moldau, das Schwarze Theater und den Kubismus in Prag erzähle ich ein anderes Mal.

Hotel:

Kaffeehäuser:

Café Slavia
110 00 Staré Město, Smetanovo nábř. 1012/2
www.cafeslavia.cz/de/

Muzejní kavárna (Café im Museum der Karlsbrücke)
Praha 1, Křižovnické náměstí 3
www.muzeumkarlovamostu.cz/en/cafe/the-first-pragues-cafe

Kavárna Obecni dům (Café im Gemeindehaus)
110 00 Praha 1, náměstí Republiky 5
www.kavarnaod.cz

Café Louvre
110 00 Praha 1, Národní 22
www.cafelouvre.cz

Café Savoy
150 00 Praha 5, Vítězná 5
http://cafesavoy.ambi.cz

Grand Café Orient
110 00 Praha 1, Ovocný trh 19
www.grandcafeorient.cz

Café Imperial
118 00 Praha 1, Na Poříčí 15
www.cafeimperial.cz

Restaurant:

Lehka Hlava
110 00 Praha 1, Borsov 2
www.lehkahlava.cz/en_home.htm

Anreise:

RegioJet


Die Reise erfolgte auf Einladung von Czech Tourism

Techagro in Brünn
Regiontour und Go – Messe Brünn
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert?Hier einloggen
Gäste
Samstag, 18. August 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Die beliebtesten Posts...

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Neu! Reiseführer Kaposvár

AufaskEnricogibt es jetzt kostenlos einenReiseführerfür Kaposvár zum Download!

Reiseführer Kaposvár

Hier downloaden:PDF HandyoderPDF Druck

Blogheim.at Logo

Go to top