Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken

Folkwang Museum, Essen

Folkwang Museum, Essen

Eines der größten und bedeutendsten Museen im Ruhrgebiet ist das Folkwang-Museum in Essen. Auf den Namen Folkwang stoßt man hier allerdings auch an allen Ecken und Enden. Der Name wird aus der Edda, dem altnordischen Versepos abgeleitet. Hier bezeichnet der Begriff Folkvangar (Volkshalle) den Palast der Götting Freya. 

Gründung und Geschichte

Karl Ernst Osthaus, der das Museum bzw. dessen Vorläufer 1902 in der westfälischen Stadt Hagen gründeten, entwickelte auch den sogenannten „Folkwang-Gedanken" oder das „Folkwang-Konzept". Danach sind Kunst und Leben versöhnbar seien und eigentlich nicht ohne einander existieren könnten. Daher wurden auch mehrere kulturelle Einrichtungen gegründet, die alle den Namen Folkwang tragen, wie der Folkwang-Verlag, der Kunstring Folkwang, die Folkwang Fachschule für Gestaltung, das Folkwang Kammerorchester Essen, die Folkwang-Musikschule der Stadt Essen und die Folkwang Universität der Künste für Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft.

Folkwang Museum - Ausblick in den Hof

Doch zurück zum Museum

Karl Ernst Osthaus, damals Student der Kunstgeschichte, Literatur und Philosophie hatte das notwendige Geld für die Museumsgründung durch eine Erbschaft erhalten. Aus den Anfängen eher naturkundlicher und kunstgewerblicher Art entwickelte sich hier in kurzer Zeit das wegweisendste Haus für moderne Kunst in Deutschland. So zeigte das Museum Folkwang zum Beispiel als erste öffentliche Sammlung in Deutschland Cézanne, Gauguin, van Gogh und Matisse.Folkwang galt als Vorreiter für die Vermittlung und das Sammeln zeitgenössischer Kunst. Dieser Umstand konnte – trotz hervorragendem Ruf in der ganzen Welt – in der Zeit des Dritten Reiches nicht übergangen werden. Das Museum wurde Zielscheibe nationalsozialistischer Hetzkampagnen: über 1400 Werke wurden damals als „entartet" eingestuft, konfisziert und in alle Welt verkauft.Neben dem Schaden, der dem Museum durch den Verlust dieser Bilder entstand, kam noch dazu, dass die beiden Museumsgebäude im Zweiten Weltkrieg durch Bombenabwürfe so schwer verwüstet wurden, dass 1945 nur noch Ruinen übrig geblieben waren.

Folkwang Museum – Georg Minne: La fontaine aux agenouillés (1905-1906)

Erst in den 1950 und 1960er Jahren gelang es Bilder zurückzukaufen und mit Neuerwerbungen die Sammlungen wieder aufzubauen. Seit den 1970er Jahren präsentiert sich die Sammlung nun – auch durch die Erweiterung bis in die Kunst der Gegenwart – nun größer als zuvor. Heute gilt das Museum Folkwang wieder als eines der renommiertesten deutschen Kunstmuseen mit herausragenden Sammlungen der Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts, der klassischen Moderne, der Kunst nach 1945 und der Fotografie.

Folkwang Museum – Franz Gertsch, Triptychon, Guadeloupe

2006 stellte die Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung als alleinige Förderin die Mittel für den Neubau des Museums zur Verfügung. David Chipperfield Architects gingen im März 2007 als Sieger eines internationalen Architekturwettbewerbs hervor und im Januar 2010 wurden die neuen Räumlichkeiten eröffnet. 

Und heute …

Cézanne, Delanay, Gauguin, David Friedrich Caspar, Kirchner, Kokoschka, Macke, Marc, Monet, Nolde, Renoir, Rodin, van Gogh sind nur einige der Größen, die in der Sammlung gezeigt werden. Eines ist ganz klar: mit einem Besuch ist es in diesem Museum nicht getan. Bereits für die permanente Ausstellung sollte man mindestens 2x kommen, und dann gibt es ja auch noch die vielen Sonderausstellungen… Das Museum beeindruckt den Besucher nicht nur durch seine außergewöhnliche Sammlung mit einer ungewöhnlich hohen Anzahl an Skulpturen, sondern auch durch die Offenheit und Helligkeit der Räume. Außerdem beeindrucken ein großer Studien- und Lesesaal, sowie die Museumsbibliothek. 50.000 Medien zur Kunstgeschichte, Fotografie und Plakatkunst, 38 Arbeitsplätze mit WLAN, eine Lese-Lounge mit internationalen Fachzeitschriften, 12 Recherche-Terminals mit Zugriff auf die Sammlung Online und vieles andere stehen dem Interessierten zur Verfügung. So ist auch die Benutzung der Bibliothek kostenlos und unabhängig vom Museumsbesuch möglich.

Folkwang Museum

Für Kinder werden viele abwechslungsreiche Führungen und auch Workshops angeboten, es gibt einen Audioguide, der durch die Dauerausstellung, aber auch durch die jeweiligen Sonderausstellungen führt. Selbstverständlich gibt es auch regelmäßige Führungen, teilweise auch durch die jeweiligen Kuratoren der Ausstellungen.

Folkwang Museum

Interessant auch die kleinen Hocker, die verschiedene Besucher mit sich führten und die es ermöglichen kurz inne zuhalten und schon einmal ein Bild länger betrachten zu können. Wo es die zum Ausleihen gibt, habe ich noch nicht herausgefunden, am besten Sie fragen gleich beim Eingang. Wer Hunger hat oder sich bei einem Café entspannen möchte, bevor er sich wieder der Kunst widmet, dem stehen zwei Café-Restaurants im bzw. neben dem Museum zur Verfügung.

Folkwang Museum

Das Museum sollte man auf jeden Fall besucht haben, wenn man sich in Bochum, Essen oder dem Ruhrgebiet überhaupt aufhält. Auch wenn Ihnen keine Sonderausstellung vom Thema her zusagen sollte, ein Besuch im Folkwang Museum lohnt sich trotzdem… 

Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, am Freitag von 10:00 bis 22:30 Uhr, Montag ist geschlossen. 

Wer sich vorab über die Sammlung informieren möchte, sollte sich unbedingt auf der Website des Museums umsehen – hier sind nicht nur die Highlights online! 

Folkwang Museum Essen
451 28 Essen, Museumsplatz 1
Tel.: +49 201 8845 000
www.museum-folkwang.de

Bochum kulinarisch 2
Die Zeiten ändern sich – die CeBIT auch…
 

Die beliebtesten Posts...

Die Donau ist seit langem Verkehrsweg, Fischgrund, Lebensraum für viele Lebewesen und seltene Pflanz...
Slowenien ist das Land der Legenden, Sagen und vieler Geschichten, aber auch der alten Handwerkskün...
Sie ist die zweitgrößte Höhle der Welt, mit Recht meistbesucht in Europa und nun gibt’s auch noch Dr...

Werbung

Anzeigen

Zum Seitenanfang