Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken

Leder und Schmuck

Leder und Schmuck

Die Türkei ist nicht nur für ihre Teppichmanufakturen bekannt, sondern auch für Leder und Schmuck. Klarerweise werden daher auf einer „Kaffeefahrt" auch eine Lederfabrik und ein Schmuckgeschäft besucht. Da der Preis der Reise unter anderem auch durch diese Unternehmen gesponsert wird, ist auch in deren Geschäften ein Besuch vorgesehen. Manchmal lohnt es, manchmal nicht …

Der Schmuck

Zuerst geht es in die Schmuckabteilung. Eine hervorragend Deutsch sprechende Lady präsentiert das Unternehmen, das seit 1955 besteht und von einer armenisch-türkischen Familie gegründet wurde. Beide Familien hatten ihre Geschäfte zuerst im geschlossenen Bazar von Istanbul, seit 2008 gibt es auch die Filiale in Antalya. Während sie weiter erzählt, warum man hier so günstig Schmuck kaufen kann (staatliche Förderung, tax free, günstige Löhne) können wir den Meistern beim Verarbeiten und Fassen der Steine zuschauen. Schmuck wird hier auch gleich gereinigt oder neu gefasst – kostenlos. Nach Erklärungen über die verschiedenen Goldarten und Karat werden wir in den Schauraum geführt, wo schon die Verkäufer, die allesamt hervorragend Deutsch sprechen auf uns warten. Mein Durchgang ist rasch beendet, da ich einfach mit dieser Art von Schmuck nicht viel anfangen kann, ob er nun günstig war oder nicht oder ob die Verarbeitung einwandfrei war, entzieht sich daher meiner Kenntnis, auch hätte ich dafür nicht das notwendige Wissen um dies beurteilen zu können. In einem weiteren Nebenraum erholen wir uns bei einem Cola und warten auf die anderen. Allerdings ist unsere Reisegruppe sehr widerstandsfähig – auch im Schmuckgeschäft hat anscheinend niemand etwas gekauft.

Das Leder

Die Empfangshalle von Naturel in Antalya

Weiter geht es zur nah gelegenen Firma naturel. Naturel ist ein sehr großes Unternehmen, das nicht nur einige Verkaufsräume in der Türkei besitzt, sondern auch in Griechenland und Dubai. Der Shop in Antalya besitzt eine Verkaufsfläche von 10.000m2, der Besucher kann aus 20.000 Produkten wählen. Und immerhin werden hier an die 200 Menschen beschäftigt. Die Verkaufsshow beginnt mit einer Modeschau, in der wirklich sehr schöne Modelle gezeigt werden. Da wir Ende April unterwegs sind, lockt man uns mit Winter-Ausverkaufspreisen. Jeder kann die verschiedenen Modelle gleich probieren und sollte zumindest fühlen wie weich das Leder ist, wie gut verarbeitet.

Ist doch ein schönes Stück! Und wie fühlt sich das Leder an?

Einige von uns werden beim Ausverkauf der Winterjacken schwach. Sie sind doppelseitig zu tragen und sehen wirklich toll aus. Auch einige Jacken schauen sehr schön aus und das Leder ist wirklich ganz weich. Gott sei Dank gibt es die Jacken, die mir vom Schnitt oder der Farbe her gefallen nicht meine Größe – und für ein Jäckelchen, für das ich zwischen 500 und 1000 Euro bezahlen müsste, möchte ich schon dass es mir wie angegossen passt.

Bei Naturel in Antalya

Im Verkaufsraum werden wir dann wieder von gut geschulten Verkäufern umgarnt. Es gibt nicht allzu viele verschiedene Schnitte, diese Modelle aber dann in den unterschiedlichsten Farben. Dennoch hier werden auch mit unserer Gruppe Geschäfte gemacht. Während ich den Jacken widerstehen kann, wartete im Erdgeschoss eine weitere Herausforderung auf mich: Taschen! Große, kleine, schwarze, braune, und in vielen anderen Farben und Schnitten. Jetzt war es um mich geschehen – nach etlichem Gustieren, sah ich sie: meine Traumtasche, die ich schon lange gesucht hatte. Elegant, aber doch sportlich, nicht zu groß und nicht zu klein und in einer braun-gräulichen Farbe, die man zur eleganter Businesskleidung (sehr selten), wie auch zu Jeans (häufig) auch tragen konnte. Optimale Größe für all die vielen Utensilien, die Frau eben in einer Tasche verstauen muss.

Hier wird gleich nach der Modeschau probiert …

Und – ausgesprochen wohlfeil! 90 Euro empfand ich als echte Mezzie. Gekauft.

Eine kleine, aber feine Modeschau erwartete uns

Am Parfumstand konnte ich dann auch dem Lieblingsparfum meiner Tochter nicht widerstehen und auch das war eigentlich ein Schnäppchen. Fazit: Kaffeefahrt gelungen, Umsatz gemacht und ich hatte auch zwei Einkäufe getätigt, von denen ich mich auch heute noch nicht über den Tisch gezogen fühle. Eine echte Win-Win-Situation. Auch der Rest unserer Reisegruppe zeigte sich mit den Einkäufen zufrieden. Natürlich muss man bei den Einkäufen aufpassen und teilweise ist es schwierig, die Verkäufer sind hervorragend geschult, und in manchen Geschäften muss man handeln, da der Preisnachlass ja schon miteinberechnet wurde und nicht jedem (mir nicht) liegt das. Aber all das weiß der Konsument, wenn er sich auf eine Kaffeefahrt in die Türkei begibt. Und wir sind doch angeblich alle verantwortungsvolle und selbstbestimmte Konsumenten, oder?

Bei Naturel in Antalya

Naturel Shop Antalya
Sinan Mah. Anso Sok. 463
Altınova, Antalya
Tel: + 90 242 321 4888
www.naturelgroup.com

Özkaymak Hotel
Die Karawanserei Öresin Han (Delikhan Tepesi)

Die beliebtesten Posts...

Die Donau ist seit langem Verkehrsweg, Fischgrund, Lebensraum für viele Lebewesen und seltene Pflanz...
Slowenien ist das Land der Legenden, Sagen und vieler Geschichten, aber auch der alten Handwerkskün...
Sie ist die zweitgrößte Höhle der Welt, mit Recht meistbesucht in Europa und nun gibt’s auch noch Dr...

Werbung

Anzeigen

Zum Seitenanfang