Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken
Schriftgröße:+

Das Ötscher: Reich ist eröffnet.

Das Ötscher: Reich ist eröffnet.

Aufi geht's – Wanderschuhe eingepackt und ab in die Ötscherregion, in der die diesjährige Niederösterreichische Landesausstellung stattfindet und die vor kurzem von Landeshauptmann Pröll eröffnet wurde.

Die Eröffnungsgala in Neubruck.

Start der Eröffnung am Eröffnungstag war Neubruck, wo im ehemaligen Töpperschloss die Ausstellung über die Alpen eröffnet wurde. Hier kann der Besucher viel Interessantes über die Alpen, die Vergangenheit in der Region aber auch über die Möglichkeiten in der Zukunft der Alpenregionen erfahren. Aber auch der ehemalige Besitzer und Erbauer des Herrenhauses Andreas Töpper, der einer der größten Industriellen in der Österreich-Ungarischen Donaumonarchie war, wird in der Ausstellung gedacht.

Das Töpperschlössl

Die Sonne lachte vom frühen Morgen vom Himmel, Holzhacker, Schmiede und natürlich die Blasmusik begrüßten die zahlreich erschienen Ehrengäste und Medienvertreter.

Die Eröffnungsfeier war bombastisch und beim anschließenden Empfang machte sich bereits die gute Stimmung über eine weitere gelungene Niederösterreichische Landesausstellung breit.

Landeshauptmann Pröll bei der Eröffnungsfeier

Dann ging es weiter (mit dem Shuttlebus) zur zweiten Station der Landesausstellung.

Der Andrang war groß: Frankenfels – Laubenbachmühle

Im neuen Betriebsgebäude – und Remise – der Mariazellerbahn in Frankenfels-Laubenbachmühle warteten nicht nur die goldenen Himmeltreppen auf die Besucher. Die Exposition hier widmet sich den Menschen die einst und jetzt in den Alpen gelebt haben und leben.

Köstliches wurde früher auf vielfältige Weise haltbar gemacht.

Dem Selbstversorger von einst, der schon damals sehr sorgfältig mit all seinen wenigen Ressourcen umgehen musste, den Holzfällern, die in der waldreichen Gegend hier ihrer gefährlichen Arbeit nachgingen und dem Tourismus, der mit den geschaffenen Bahnverbindungen zu florieren begann und mancherorts schon wieder zu ausgeprägt erscheint.

Die Himmelstreppe der Mariazeller Bahn

Hier steht auch – erstmalig bei einer Landesausstellung – eine Bahn im Mittelpunkt. Herausgeputzt ist nicht nur das Betriebsgebäude, sondern auch die Himmelstreppen genannten Eisenbahnen mit ihren Panoramawägen, die die Gäste durch die wunderschöne Landschaft zum nächsten Treffpunkt, nach Wienerbruck, zur Ötscher-Basis bringen.

Die Ötscher-Basis in Wienerbruck

In Wienerbruck sollte man dann seine Wanderschuhe unbedingt schon mithaben. Von hier aus geht's los in die Natur – zu den Ötschergräben oder auch hinauf zum Ötscher. Im angeschlossenen Restaurant kann man sich aber auch einfach stärken oder im Shop all jenes erwerben, das man für seine Bergtour noch braucht. Die erfahrenen Betreuer der Ötscher-Basis stehen den Besuchern für alle Fragen rund um ihren persönlichen Wanderweg gerne zur Verfügung.

Begrüßung durch die Blasmusik in Frankenfels..

Mit einem Festkonzert am Abend und der dritten feierlichen Banddurchschneidung ging der Festakt zu Ende. Wer mehr über die Ausstellungen und die 15 Ötscher-Stationen, die Partner der Landesausstellung sind und den Besucher die Umgebung und das Land näher bringen möchten, erfahren will, kann sich unterwww.ask-enrico.comoder auf der Seite derNiederösterreichischen Landesausstellunginformieren.

Besuch beim Ötzi
Wohnen und Interieur am Wiener Messegelände

Die beliebtesten Posts...

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Neu! Reiseführer Kaposvár

AufaskEnricogibt es jetzt kostenlos einenReiseführerfür Kaposvár zum Download!

Reiseführer Kaposvár

Hier downloaden:PDF HandyoderPDF Druck

Blogheim.at Logo

Go to top